Aktuell Ausstellungen

In bester Gesellschaft

Kupferstichkabinett Matthäikirchplatz 10785 Berlin

13.04.2019 — 04.08.2019

In bester Gesellschaft

Ausgewählte Erwerbungen des Berliner Kupferstichkabinetts 2009-2019

13.04.2019 bis 04.08.2019 

Kupferstichkabinett

„In bester Gesellschaft“ stellt eine Auswahl wichtiger Erwerbungen des Kupferstichkabinetts aus den letzten zehn Jahren vor – vom Spätmittealter bis in die unmittelbare Gegenwart. Hierzu gehören neben Ankäufen aus eigenen Mitteln vor allem Schenkungen, Vermächtnisse und einzelne Rückerwerbungen restituierter Werke.

Viele bedeutende Ankäufe gelangen oftmals nur mit Hilfe externer Förderer wie der Kulturstiftung der Länder, der Schering Stiftung Berlin oder der Ernst von Siemens Kunststiftung. Nicht zu vergessen sind die Künstlerförderung des Landes Berlin sowie das Engagement der Graphischen Gesellschaft zu Berlin e. V. sowie vieler privater Förderer.

Dabei werden nicht nur die einzelnen Neuerwerbungen und die Umstände ihrer Erwerbung ins Licht gerückt, sondern auch Anknüpfungspunkte innerhalb der Sammlung, also Werke, mit denen die Neuankömmlinge in einen Dialog treten – und mit denen sie sich nun in bester Gesellschaft befinden.

Gefördert von der Graphischen Gesellschaft zu Berlin – Vereinigung der Freunde des Kupferstichkabinetts e. V.

Artists (58)

  1. Pablo Picasso
  2. Rosemarie Trockel
  3. Georg Baselitz
  4. Thomas Schütte
  5. Ernst Ludwig Kirchner
  6. Max Beckmann
  7. Leiko Ikemura
  8. Giulio Paolini
  9. Katharina Grosse
  10. Monica Bonvicini
  11. Gert & Uwe Tobias
  12. Brice Marden
  13. Willi Baumeister
  14. Max Liebermann
  15. Hans Hartung
  16. Jiri Kolár
  17. Arturo Herrera
  18. Barry Le Va
  19. Dieter Appelt
  20. Yves Tanguy
  21. Ralf Ziervogel
  22. Irma Blank
  23. Al Taylor
  24. Nanne Meyer
  25. Max Slevogt
  26. Micha Ullman
  27. Hipkiss
  28. Gerhard Altenbourg
  29. Horst Janssen
  30. Gary Kuehn
  31. Adolph Menzel
  32. Michael Wutz
  33. Friederike Feldmann
  34. Dieter Goltzsche
  35. Lotte Laserstein
  36. Abraham Bloemaert
  37. Bastian Muhr
  38. Andreas Seltzer
  39. Adriaen van Ostade
  40. Karl Friedrich Schinkel
  41. Holger Bunk
  42. Hans Holbein the Elder
  43. Wilhelm Busch
  44. Johann Friedrich Overbeck
  45. August Gaul
  46. Heinrich Füger
  47. Jacob Toorenvliet
  48. Harald Naegeli
  49. Jacob Willemsz. de Wet
  50. Ilka Gedö
  51. Louis-Marin Bonnet
  52. Theodor Hosemann
  53. Heinrich Rieter
  54. Eduard Bendemann
  55. Heinrich Maria von Hess
  56. Julius Eduard Wilhelm Helfft
  57. Giuseppe Levati
  58. Goivanni Battista Nolli

Im Hinblick auf die Gegenwartskunst auf Papier, in der Ausstellung gemäß den Erwerbungsmöglichkeiten stark vertreten, stellt die mit Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin ausgestattete Künstlerförderung des Landes Berlin seit vielen Jahrzehnten einen wichtigen Partner da. Ausgewählte Werke von Monica Bonvicini, Leiko Ikemura, Andreas Seltzer oder Katharina Grosse machten dies deutlich. Die Schering Stif- tung Berlin wiederum unterstützt das Museum seit 2008 mit dem Aufbau einer eigenen Sammlung internationaler Kunst auf Papier aufbaut. Exemplarisch bezeugen dies Arbeiten von Ralf Ziervogel, Dieter Appelt oder Irma Blank.

Nicht zuletzt engagiert sich auf dem Gebiet der neueren Zeichnung und Druckgraphik die 1998 gegründete Graphische Gesellschaft zu Berlin –Vereinigung der Freunde des Kupferstichkabinetts, die mit Ankäufen von Thomas Schütte, Nanne Meyer, Gert & Uwe Tobias sowie einer monumentalen Zeichnung von Hipkiss vertreten ist und die Ausstellung maß- geblich gefördert hat. Das Engagement privater Förderer bezeugen die Schenkungen dreier Druckgraphiken von Brice Marden und einer großen Cutout-Zeichnung von Arturo Herrera. Auch Künstlergeschenke sind zu sehen – von Dieter Goltzsche und Harald Naegeli, bekannt auch als Sprayer von Zürich.

Die verschiedenen Facetten des Sammelns und Stiftens werden in der Ausstellung und dem begleitenden Journal auch in Form von Dialogen zwischen Werken und Werkgruppen lebendig. Auf diese Weise wird anschaulich, dass „Neuankömmlinge“ am Kupferstichkabinett im wahrsten Sinne des Wortes in beste Gesellschaft aufgenommen werden, in der sie miteinander sowie mit den schon alteingesessenen „Bewohnern“ derSammlung ins Gespräch kommen.

Zur Ausstellung erscheint ein Journal, broschiert, 88 S., zahlreiche farbige Abbildungen, ISBN 978-3-88609-823-1, Preis: 10 €.