Texte über Holger Bunk

»Westfälische Köppe«

Eine Mappe mit 20 Kaltnadelradierungen von Holger Bunk
Herausgegeben von Klaus Jüdes, Kunsthaus Möhnesee, Wamel 2011

Im Jahr 2001 gab es einen regelmäßigen Kontakt zwischen Hilde Kaiser, der Witwe des Soester Malers Hans Kaiser, und Holger Bunk. Es ging in den Gesprächen um eine Ausstellung von Holger Bunk in Hilde Kaisers Haus am Pauli-Kirchhof in Soest. Sie erzählte von den zahlreichen Kontakten und Verbindungen Hans Kaisers, in dessen Sinne sie (erfolgreich) versuchte, sein nachgelassenes Werk ganz in seinem Sinne immer wieder in den Zusammenhang mit aktueller Kunst und Künstlern zu bringen. Unter anderem kamen die Kontakte zur Kunstakademie in Düsseldorf und dem Englischen Kunstkritiker John Anthony Thwaites zur Sprache, den Bunk von seinem Studium her kannte und an dessen Lehrveranstaltungen er in Düsseldorf in den 70er Jahren teilgenommen hatte. Bei einem der Besuche überraschte Hilde Kaiser Bunk darauf hin mit einem Geschenk: Eine feine Porträt–Radierung, die Hans Kaiser von Thwaites gemacht hatte.

Diese Radierung wurde nun, 10 Jahre später, zum Ausgangspunkt einer Serie von Radierungen mit Porträts verschiedener Künstler und Persönlichkeiten aus der Kunstwelt der Region, die Holger Bunk nach eigener Vorliebe auswählte. Da der westfälische Landesteil des Doppel-Bundeslandes NRW sich nicht für jeden so offensichtlich anbietet, zu den „Kunstregionen“ gezählt zu werden, gab es hier auch für Bunk selbst Entdeckungen zu machen. Es kam darauf an, Personen zu finden und zu würdigen, die sowohl überregional bekannt als auch auf irgendeine Weise mit Westfalen verbunden sind. Eine besondere Schwierigkeit stellte dar, dass die künstlerischen Aktivitäten der „Töchter Westfalens“ noch immer weniger gut dokumentiert sind als die der männlichen Kollegen. Nicht zuletzt deshalb, aber auch um die eine oder andere ungerechte Auslassung auszugleichen, ist es nicht ausgeschlossen, dass diese Porträt – Serie der Persönlichkeiten aus Kunst und Kultur Westfalens in Zukunft weitergeführt und ergänzt wird.


  1. Peter August Böckstiegel 1889 – 1951, Maler Vertreter des Westfälischen Expressionismus.
  2. Günter Drebusch Graphiker 1925 – 1998 Maler, Zeichner, Grafiker und Vertreter der Abstrakten Kunst sowie des Informel in Deutschland
  3. Mechthild Grossmann *1948 in Münster deutsche Film- und Theater-Schauspielerin, Tänzerin
  4. Wilfried Hagebölling *1941 Bildhauer, lebt und arbeitet in Paderborn
  5. Hans Werner Henze *1926 in Gütersloh, Komponist
  6. Hans Kaiser *1914 in Bochum † 1982 in Soest informeller Maler
  7. Brigitte Kraemer *1954 in Hamm Fotokünstlerin, Fotografin
  8. Benno Lippsmeier 1914 – 1971 Maler, Kunsterzieher am Soester Archi–Gymnasium
  9. Ernst Meister 1911 – 1979 in Hagen, Dichter und Schriftsteller
  10. Friedrich Meschede *1956, von 1989 bis 1992 Direktor des Westfälischen Kunstvereins in Münster, seit 2011 Leiter der Kunsthalle Bielefeld
  11. Rune Mields *1935 in Münster, bildende Künstlerin
  12. Wilhelm Morgner *1891 in Soest † 1917 in Westflandern einer der bedeutenden westfälischen Maler und Grafiker des Expressionismus
  13. Bruno Paul Grafiker 1874 – 1968 satirischer Zeichner, Möbeldesigner, als Architekt tätig, u. a. in Soest
  14. Albert Renger-Patzsch 1897 – 1966 Fotograf der „Neuen Sachlichkeit“, lebte lange Zeit in Wamel am Möhnesee
  15. Hermann Prüssmann 1899 – 1980 Maler und Grafiker lebte lange Zeit in Wamel am Möhnesee
  16. Leonie Reygers 1905 – 1985 Museumsleiterin, Gründungsdirektorin des Dortmunder Museum am Ostwall
  17. Dierk Schmidt *1965 in Unna Künstler
  18. Albert Schulze Vellinghausen 1905 – 1967 Kritiker, Buchhändler, Übersetzer und Sammler
  19. Emil Schumacher *1912 in Hagen, Westfalen † 1999 Maler, Mitbegründer der Abstrakten Kunst in Deutschland und Vertreter des Informel
  20. Claire Waldoff *1884 in Gelsenkirchen † 1957 Chanson-Sängerin, Berliner Kabarettkönigin